Interview auf Kommunal Direkt

Laut meinen Informationen gibt es über 200 verschiedene Anbieter von Schnelltests. Und es sollen nicht wirklich alle gut funktionieren. Gibt es da Regularien und worauf muss man besonders achten?

Glücklicherweise haben wir durch die Vielzahl an Anbietern keine Testknappheit mehr. Gleichzeitig bemüht sich die Bundesregierung die Testqualität stärker zu regulieren, erst kürzlich wurde die Tauglichkeit von 20 weiteren Schnelltests aberkannt. Trotzdem habe ich wenig Verständnis dafür, dass Tests, die lediglich bei einer sehr hohen Viruslast anschlagen, aber bei einer etwas niedrigeren Viruslast schon genauso unbrauchbar sind wie ein Stück Papier, noch immer zur professionellen Anwendung benutzt werden dürfen. Ausschlaggebend für die Leistungsbewertung sind die Ergebnisse der ‚Vergleichende Evaluierung‘ des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), da hier die Testsensitivitäten der verschiedenen Tests durch einheitliches Probematerial ermittelt wurde.

Lesen Sie das komplette Interview auf Kommunal Direkt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.